— Lass deine Ängste los —

aber gib dir Zeit


Angst kann viele verschiedene Ursachen haben. Natürlich wünschen wir uns eine "Sofortauflösung". Das ist sogar manchmal möglich. Doch gerade für deine größeren Ängste darfst du dir Zeit geben.
Akzeptiere als 1., wie es dir geht und wie du dich gerade fühlst.

Versuche, deinen Horizont auszuweiten. Es ist einfach, in der Zone zu leben, in der wir uns wohl fühlen. Allerdings liegt doch vieles, was wir gerne hätten, außerhalb dieses Bereichs. Leave your comfort zone! Wenn du nicht weißt wohin, dann fang irgendwo an. Je mehr du deinen Horizont erweiterst und je mehr Neues du kennen lernst, desto klarer wirst du dir deine Ziele vorstellen können und wirst offener gegenüber deinen Wünschen und Bedürfnissen.

Das Verlassen deiner "Wohlfühl-Zone" wird immer einfacher, je öfter du das tust. Einmal nur kurz über den Tellerrand zu blicken reicht alleine nicht aus, um deine Ängste aufzulösen. Mache es dir zur Gewohnheit ständig neue Herausforderungen anzunehmen. Irgendwann wird es so normal für dich, dass du eine unglaubliche Flexibilität entwickelst. Einer der wichtigsten Faktoren für ein zufriedenes Leben.

Ich liebe und akzeptiere mich und traue dem Prozess des Lebens. Ich bin in Sicherheit.

Um herauszufinden, dass deine Angst sich beruhigen lässt, sind Atmung und Entspannung sehr wichtig. Mit der Atmung erreichst du die Kontrolle über deinen Körper zurück. 

Entspannung und Angst können nie gleichzeitig existieren! Wenn du 8 Wochen übst, kannst du damit rechnen, auch nach 3 Jahren noch angstfrei zu sein.