— Der Weg zu Ausgeglichenheit und Entspannung —

Autogenes Training


Der Mensch lässt sich leicht aus der Ruhe bringen. Leider wird unser Alltag oft durch Stress, Unruhe und Nervosität bestimmt. Dadurch kann es zu Beschwerden wie zB Herz-Kreislauf-Störungen, Schlaflosigkeit, Migräne oder Allergien kommen. 

Autogenes Training ist eine natürliche Heilmethode, die es jedem ermöglicht, sich durch Konzentration in einen entspannten Zustand zu versetzen. Die Wirkung beruht auf der Lockerung der Muskulatur, Beruhigung des Atems & Puls und Verbesserung der Durchblutung. 

Der Erholungseffekt des autogenen Trainings entspricht dem eines längeren Mittagsschlafes. Für neue Energie, Kraft und Konzentration! 

 Nichts erzwingen und nichts unbedingt wollen. Geschehen lassen und aus sich selbst heraus entstehen lassen.

ICH BIN GANZ RUHIG.

Wer täglich 3x 2min. übt, wird schnell merken, dass sich körperliches und seelisches Empfinden positiv verändert. Ziel des autogenen Trainings ist eine dem Schlaf ähnliche Ruhe, die ein absolutes Wohlgefühl auslöst. 


Wie funktioniert das?

Durch formelhafte Redewendungen in einer ruhigen Körperhaltung hilft autogenes Training dem Unterbewusstsein, an etwas zu glauben. Dieser Vorgang nennt sich "Autosuggestion". 


Um dich mit der Materie vertraut zu machen, empfehle ich dir die Ruheübung:

- Such dir einen gemütlichen Platz, an dem du nicht gestört wirst.
- Leg dich auf den Rücken (wenn du möchtest, kannst du ein Kissen unter deinen Kopf und deine Knie legen). Deine Arme liegen locker neben deinem Körper, die Füße fallen locker nach aussen. Schliesse deine Augen.
- Wiederhole in deinen Gedanken bis zu 4mal folgende Formel: 

"Ich bin ganz ruhig. Geräusche sind völlig gleichgültig. Gedanken kommen und gehen."

Wenn du diese Übung einige Zeit trainiert hast, reicht alleine das Wort "Ruhe" und du fühlst dich entspannt und beruhigt. Deine Muskulatur entspannt sich, Gedanken und Außenreize werden unwichtig und der Geist findet zurück zur Mitte. 


Viel Spaß beim Üben!