— Yoga mit viel Bauchgefühl —

Warum du während deiner Schwangerschaft unbedingt Yoga praktizieren solltest


Du bist schwanger? Gratuliere!
Dein Körper läuft jetzt durch einen hochtourigen Prozess voller Veränderungen. Während deiner neunmonatigen Schwangerschaft hilft Yoga dir, dich optimal auf die Umstellungen einzulassen und diese Zeit zu genießen. Wusstest du, dass Yoga dir und deinem Baby zahlreiche Vorteile bringt?

Lass es am Anfang ganz ruhig angehen. Gib dir viel Zeit und bewege dich sanft und mit viel Leichtigkeit. In den ersten drei Monaten braucht dein Körper viel Ruhe, damit sich die Plazenta aufbauen und das Embryo in deine Gebärmutter einnisten kann. Deine Sehnen und Bänder lockern sich etwas und du brauchst mehr Sauerstoff. Nach dieser Einstimmungszeit merkst du, wie du wieder zu Kräften kommst. 



Jetzt kannst du mit Yoga-Übungen starten, die deine Kraft, Ausdauer & Beweglichkeit trainieren. Bleibe locker und überfordere dich nicht, denn deine Schwangerschaft ist keine Muskelaufbau-Phase. Besonders gut tun dir Asanas, die deine Rückenmuskulatur stärken, deine Haltung stabilisieren und Verspannungen lösen. Bitte lasse Körperpositionen mit starken Drehbewegungen weg, sie belasten die Haltefunktion deiner Gebärmutter. Auch Sprünge mit groben Erschütterungen, extreme Rückbeugen oder mit starkem Bauchmuskeltraining solltest du für diese speziellen neun Monate besser pausieren. Praktiziere ohne Ehrgeiz, damit sich das Leben in dir optimal entwickeln und wachsen kann.


Verschiedene Studien haben herausgefunden, dass Yoga in deiner Schwangerschaft folgendes beeinflusst:

  • Am Ende der Yogaeinheit werden bei einer Endentspannung dein Geist und dein Körper entspannt. Das bedeutet für dich weniger Stress und eine Verbesserung deines Schlafes.
  • Durch verschiedene Asanas (Körperübungen) werden deine Muskeln flexibler und stärker.
  • Du lernst spezielle Atemtechniken, die dir bei Kurzatmigkeit und während der Wehen helfen. Das bewusste Atmen beruhigt und zentriert dich.
  • Umso größer dein Bauch wird, umso ausgeprägter formt sich deine Rücken zu einem Hohlkreuz. Schmerzen im unteren Rücken sind bei vielen Frauen vorprogrammiert. Die Yoga-Übungen helfen dir, deine Haltung zu verbessern und den Rücken zu stärken.
  • Schwangerschaftsbedingter Bluthochdruck sinkt.

Wie du siehst, Yoga in deiner Schwangerschaft bringt dir zahlreiche Vorteile. Falls du Anfängerin bist, empfehle ich dir nur unter fachkundiger Anleitung eines Yogalehrers oder unter Aufsicht deiner Frauenärztin zu starten. Bestimmt findest du ganz in deiner Nähe eine Schwangerschafts-Yogagruppe. 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Praktizieren und eine wunderschöne Schwangerschaft!