— Diese 3 Übungen aus der Kinesiologie 

bringen dir in Sekundenschnelle neue Energie! —


Du fühlst dich lustlos und erschöpft, hast keinen Bock mehr nach der Arbeit noch etwas zu unternehmen oder könntest vor lauter Stress nur noch schreien? 

Dann sind diese drei Übungen aus der Kinesiologie genau das, was du jetzt brauchst. 


1.) Thymusdrüse klopfen - Wecke die Energie in dir!

Die Thymusdrüse ist der Sitz der Lebenskraft und die Basis deiner feinstofflichen Energie. Sie steuert die gesamte Energie in deinem System, stärkt die Immunabwehr und sorgt für eine gute Ausstrahlung.

Klopfe ca. 30 Sekunden lang mit deiner Faust auf den oberen Teil des Brustbeins, ca. vier Finger unterhalb deiner Schlüsselbeine. Es dauert nicht lange, dann musst du ganz tief Luft holen. Perfekt! Das ist das Zeichen für deinen Entspannungszustand. Diese Übung energetisiert deine Thymusdrüse und schenkt dir neue Energie bis zu zwei Stunden lang. 


2.) Fingerentspannung - Aktivere deine Lebensenergie!

Mit einer Fingermassage regst du den Energiefluss in deinem Körper an. In den Nagelbetten schlummern die Start- und Endpunkte von vielen Meridianen (Energiebahnen).

Massiere kreisend deinen linken Daumennagel mit dem Daumen deiner rechten Hand. Anschließend massierst du alle anderen Fingernägel und machst dann eine Wiederholung auf die andere Seite. Mit dieser Fingerentspannung sagst du deiner Müdigkeit schnell den Kampf an!



3.) Gehirnknöpfe - Nimm deine Umwelt wieder besser wahr!

Mach dein Gehirn durch eine Steigerung der Blutzufuhr fit für noch mehr Input, wecke beide Gehirnhälften gleichzeitig und erweitere dein Blickfeld, damit du deine Umwelt besser wahrnehmen kannst. Diese Übung eignet sich hervorragend für lange, anstrengende Arbeitstage oder Kinder im Unterricht.

Reibe mit zwei Fingern deinen Bauchnabel, während du mit der anderen Hand (Daumen und Zeigefinger) die Grübchen vorne unter deinem Schlüsselbeinknochen massierst. Wechsle nach ca. einer Minute deine Hände. 

Jedes Körpergeschehen vermittelt Erfahrung. - Rüdiger Dahlke

— Was ist Kinesiologie? —


Nein, China hat damit nichts zu tun. Der Begriff Kinesiologie stammt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt, die Lehre der Bewegung. Es ist eine ganzheitliche Methode um deine Gesundheit zu verbessern, dein Stressniveau zu senken oder Blockaden zu lösen. Weitere Anwendungsfelder sind zum Beispiel die Aufarbeitung von Traumas, Zielfindung, Prüfungsängste, Schwangerschaftsbegleitung, Steigerung des Selbstwertgefühls oder Unverträglichkeiten/Allergien. Kinesiologie, Hilfe für Selbsthilfe, ist für jede Altersklasse und beinahe jeden Lebensbereich geeignet.

Dein Körper lügt nicht.
Eine Behandlung dauert ca. eine Stunde und kostet meist zwischen 60-120€. Das Werkzeug dieser Technik sind sogenannte Muskeltests. Alle Erlebnisse und Erfahrungen sind in deinem Nervensystem und im Zellgedächtnis gespeichert. Hält dein Muskel zum Beispiel dem Druck dieser Tests Stand, sind deine Energiebahnen frei und die Energie kann ungehindert fließen. Wird dein Muskel schwach, bedeutet es das eine Blockade vorliegt. Wenn all deine Bewegungsabläufe funktionieren, bist du gesund. Sind sie irgendwo blockiert, kommt es zu emotionalen Problemen, Schmerzen oder Verspannungen. Über diese Muskeltests kann ein Kinesiologe schnell die Ursache deines Problems ermitteln. 

Haben dir diese drei Übungen gefallen? Kennst du vl. andere Tricks und Tipps aus der Kinesiologie?Hinterlasse mir doch einen Kommentar!