— Der Schulterstand —

Salamba Sarvangasana


Die Ganzkörperübung zählt gewiss zur Yoga-Königsdisziplin. Diese anspruchsvolle Umkehrhaltung soll deinen gesamten Organismus verjüngen. Umkehrhaltung bedeutet, das Herz befindet sich über dem Kopf. Mit dieser Anti-Aging Übung fühlst du dich erfrischt, beugst zahlreichen Beschwerden vor und füllst deinen Organismus mit neuem Prana (=Lebenskraft).

Der Schulterstand schenkt deinem Herz Ruhe, fördert eine Schilddrüsenunterfunktion, versorgt Zirbeldrüse, Hypophyse und dein Gehirn mit Blut und ist gut für die Nieren. Er kann eine Heilung von Asthma, Krampfadern, Leberstörungen und Magen- sowie Darmproblemen bewirken. 

So geht`s: 

  • Leg dich mit dem Rücken auf deine Matte. 
  • Heb die Beine nach oben über den Körper, dass deine Hüften über den Schultern stehen. Leg die Handflächen zur Unterstützung auf deinen unteren Rücken. 
  • Streck die Beine senkrecht in die Luft, dass Fersen, Knie, Hüften und Schultern ungefähr eine Linie bilden. Heb das Kinn und richte deinen Blick auf den Bauchnabel. 

Versuch, den Schulterstand zweimal täglich für ca. 3 Minuten zu halten.
Easy? Steigere dich in deinem Ermessen. 

Dreh deinen Kopf während der Übung nicht und achte darauf, das dein Gewicht auf den Schultern und nicht auf den Halswirbeln ruht. Nach einem Schulterstand solltest du immer eine Rückwärtsbeuge machen
(zB Kamel, Fisch), um auch deine Nebenschilddrüsen zu pressen. 


Falls du unter erhöhtem Augendruck, Herzschwäche oder Bluthochdruck leidest oder vor kurzem einen Bandscheibenvorfall hattest, solltest du diese Übung meiden.