— world of plastic —

Warum ich mich von Plastik fernhalte...

Heutzutage findet man beinahe überall Plastik. Unsere Lebensmittel werden in Plastik verpackt, buntes Kinderspielzeug aus Kunststoff und teure Kosmetikprodukte in Plastikbehältern. Vielen Menschen fehlt die Aufklärung über den Schaden für unsere Umwelt und die gesundheitlichen Auswirkungen, die das Material mit unserem Körper anstellt.

Plastik enthält viele für unseren Organismus giftige Bestandteile, wie zB BPA, PVC, ME und DEHP. Sie sorgen dafür, das der Kunststoff weich und flexibel bleibt. Diese gesundheitsbedenklichen "Weichmacher" können aus den Verpacken in unsere Lebensmittel und Getränke übergehen! Wer Wert auf seine Gesundheit legt, gesunde und nachhaltige Lebensmittel einkauft sollte aufpassen, worin er sein Essen und Trinken einpackt. Weichmacher stehen im Verdacht, Asthma und andere Atemwegserkrankungen, Diabetes und Übergewicht zu förden. Zudem kann BPA verantwortlich für Gehirn, Krebs, Herz- und Lebererkrankungen sein. Besonders schädlich sind diese Stoffe für Männer, da sie den Hormonhaushalt verändern und somit eine Unfruchtbarkeit auslösen können. 

Ende 2015 bin ich zum ersten Mal mit diesem Thema in Berührung gekommen. Ich verbannte alle meine Plastikbehälter, -schneebesen, -kochlöffel, -schneidbretter, -shaker und -siebe aus der Küche. Es war unvorstellbar, wie viel ich davon schon gesammelt hatte! Ich ersetzte sämtliche Gegenstände durch Glas oder Metall. Glas hat im Vergleich zum Kunststoff einige Vorteile... Es nimmt keinen Geschmack an, gibt keine Schadstoffe an meine Lebensmittel weiter, reagiert chemisch nicht, hat eine hohe Wärmeleitfähigkeit und ist unendlich recyclebar. 

Wie sieht es in deiner Küche aus? Hast du noch viel Plastikgeschirr? 




— Auf Plastik kauen? —

Nein, danke.

Laut Greenpeace bestehen die meisten Kaugummis aus Kunststoff (Erdölprodukt), Antioxidantien und Süßstoff (Aspartam).