— 4 Gründe, warum du Yogilates ausprobieren musst! —


Kennst du Yogilates bereits? Hier erkläre ich dir kurz um was es in dieser Trainingsform geht, wo die Schwerpunkte liegen und weshalb du dieses anstrengende Workout mal ausprobieren solltest.


1.) Yogilates verbindet die Highlights aus Yoga und Pilates

Dieser relativ neue Fitnesstrend steht für einen Mix aus Yoga und Pilates. Er verbindet Übungen aus beiden Trainingstechniken miteinander, um sowohl die tieferliegende Muskulatur und zudem den Core-Bereich zu stärken. Mit fließenden Bewegungen und der bewussten Atmung wird dieses Ziel optimal erreicht. Wenn du langsame, kraftvolle Übungen schätzst, bist du hier genau richtig.


2.) Yogilates stärkt deinen gesamten Bewegungsapparat!

Jeder, der schon mal eine Power-Yoga oder Ashtanga Einheit besucht hat weiß, Yoga kann ganz schön anstrengend und schweißtreibend sein. Nur der Sonnengruß reicht aus, um den ganzen Körper zu formen. Falls du beim Pilates mal deine Arme für eine Weile zur Seite gestreckt hast, weißt du genau wie schwer die werden können... Also, mit Yogilates kommst du bestimmt ins Schwitzen! Du verbrennst viele Kalorien, baust Körperfett ab und geschmeidige, schlanke Muskeln auf.


3.) Du brauchst nur dich!

Für Yogilates brauchst du keine Hilfsmittel, außer bequemer Kleidung und einem weichen Untergrund. Du kannst überall trainieren, egal ob zu Hause oder Outdoor. Auf Youtube findest du zahlreiche Videos zum Mitmachen. Vielleicht möchtest du mit dem "Pilates Yoga Fusion Workout" von Boho Beautiful starten. Falls du absoluter Neuling in Yoga und Pilates bist, empfehle ich dir in einer Anfängergruppe zu beginnen. 

4.) Du suchst Entspannung zu deinem stressigen Alltag oder brauchst mehr Bewegung abseits deines Bürostuhls?

Der Mix aus den Entspannungstechniken des Yoga und dem Training mit dem eigenen Körpergewicht des Pilates sind perfekt für dich geeignet, wenn du häufig unter Stress stehst und dringend Bewegung brauchst. Deine Rückenmuskulatur wird sich bei dir bedanken!


Kennst du Yogilates schon? Hast du es mal getestet und was hältst du davon, die beiden miteinander zu mixen? Ich freue mich über dein Feedback!