— Bachblütencreme —

ganz einfach selber rühren!


Ich bin vor kurzem auf mein Handgelenk gefallen und das war gleich verstaucht... Ich konnte es wirklich kaum bewegen und hab dann gleich die Bachblütencreme Elm drauf gemacht. Innerhalb kürzester Zeit wurde das besser! Ich habe dann am gleichen Tag immer wieder diese Creme verwendet und es wurde wirklich von Stunde zu Stunde leichter. Nun - alles wieder normal. Weil ich von den Cremes so begeistert bin, möchte ich dir heute erklären, wie du dir ganz einfach selbst so eine Bachblütencreme machst und wofür du sie verwenden kannst.

Du kannst die Bachblüten nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich zur Beschleunigung des Heilungsverlaufs oder zur Narbenentstörung verwenden. Verletzungen oder Narben blockieren mitunter das gesamte energetische System und das kann den Heilungsverlauf bzw. dein Wohlbefinden beeinträchtigen. Die Bach Blütenessenzen wirken mit ihren Schwingungen auf feinstofflicher Ebene und lösen somit Blockaden auf.

Du brauchst für die Herstellung einer Bachblütencreme eine fette Basiscreme und die Bachblüten deiner Wahl. Meine Lieblingsblüten für Cremes sind Walnut, Elm, Gorse, Star of Bethlehem und natürlich dürfen auch die Notfalltropfen nicht fehlen.

Julia Bickel - Bachblütenberaterin
Julia Bickel - Bachblütenberaterin

Walnut wird zur Narbenentstörung verwendet. Gib dafür eine kleine Menge der Salbe auf eine verheilte Narbe und streich diese sternförmig in alle Richtungen aus. Elm passt am Besten bei Überanstrengung - zB einem Muskelkater, einer Zerrung oder einem ungeknickten Knöchel. Wenn du eine Wunde hast, die sehr schlecht verheilt, dann nimm die Bachblüte Gorse. Star of Bethlehem wird für Prellungen, blaue Flecken, stumpfe Traumata oder allgemein Verletzungen verwendet. Die Notfallcreme passt bei Pickeln, leichten Verletzungen, Sonnenbrand oder Instektenstichen.

Um die Creme zu rühren, nimmst du 2 Tropfen Blütenkonzentrat pro 10g fetter Basiscreme und mischt dir das gründlich durch. Ich würde nicht mehr als drei verschiedene Bachblüten pro Salbe verwenden. 2x täglich auftragen - bis zu drei Wochen lang. Du könntest dir mit den Bachblüten auch einen Umschlag machen, dafür verwendest du 2 Tropfen Blütenessenz auf 100ml Wasser. Für die Umschläge bitte immer nur 1 Blüte verwenden. Du tränkst damit ein Tuch und legst das 10-15 Minuten auf die betroffene Stelle. Laut Dr. Bach wirken die Blütenschwingungen am besten im Wasser.

Bitte gib die Creme nie auf eine offene Wunde! Die Blütenessenzen wirken energetisch und nicht auf den physischen Körper, geh bei ernsthaften Verletzungen bitte unbedingt zum Arzt. 

Wenn du dir nicht sicher bist, welche Blüte die richtige für dich ist, dann meld dich gerne und ich berate dich über Zoom oder Whatsapp Video. 

— Du willst noch mehr kostenlosen Lesestoff —

dann schau mal ob dich diese Artikel auch interessieren: