— Lass die Badewanne ein! 

Die Heilkraft der Natur nutzen (plus 5 Rezepte für Badezusätze nach Dr. Kneipp) 


Ein Vollbad sorgt für Entspannung, Wärme und dient je nach Kräuterzusatz als Wohltat für Muskeln, Verdauung oder zur Reinigung der Haut. Einige Badezusätze haben heilende Wirkungen auf deinen Körper. Das Wissen darüber wurde von unseren Vorfahren zusammengetragen und von Generation zu Generation weitergegeben. Natürlich kannst du die Badezusätze in Apotheken oder Drogerien kaufen, aber meist sind Extrakte, Salz und Zusatzstoffe enthalten. Ich stelle dir hier 5 Rezepte vor, damit du deine eigenen Badezusätze nach Dr. Sebastian Kneipp zubereiten kannst. 

Bei einem Vollbad taucht dein ganzer Körper bis zum Hals im Wasser. Damit das Bad seine volle Wirkung entfalten kann, halte die Wassertemperatur bei 36-38°C. Deine Badezeit sollte nicht mehr als 10-20min betragen, damit dein Herz-Kreislaufsystem nicht zu stark belastet wird. Umso heißer das Wasser, umso kürzer die Badedauer. Plane dir abschließend eine Ruhezeit von mindestens 30min ein.

 

Kamille - beruhigt entzündete und gereizte Haut, wirkt wohltuend bei Allergien, stillt den Juckreiz und hilft bei Erkältungen

Für ein Vollbad brauchst du ca. 250g getrocknete Kamille. Setze die Blüten mit einem Liter kaltem Wasser ca. 2-4 Stunden an und koche sie dann kurz auf. Damit die Wirkstoffe nicht mit dem Wasserdampf verloren gehen, verwende einen Deckel für den Topf. Lass den Badezusatz 10min ziehen - fertig!

Kamille wurde übrigens im Jahre 1987 zur ersten Arzneipflanze ernannt. 


Walnussblätter - beschleunigen die Wundheilung, wirken schweißhemmend und wohltuend bei allen Hauterkrankungen

Verwende für ein Vollbad ca. 900g frische oder getrocknete Walnussblätter. Setze sie kalt in einem Liter Wasser an und lass den Sud dann 45min in einem geschlossenen Gefäß köcheln. 


Zinnkraut (=Schachtelhalm) - bei Blasen- und Nierenleiden, Asthma, Husten, Hauterkrankungen, schnellere Wundheilung, fördert den Knochenbau

Für ein Vollbad brauchst du 700g frisches oder getrocknetes Zinnkraut. Setze die Pflanze in einem Liter kalten Wasser an und koche sie dann 30min in einem geschlossenen Topf. Der Schachtelhalm besteht zu 97% aus Kieselsäure! Der Stoff ist schwer löslich, deshalb sollte der Sud so lange kochen. 


Salz/Meersalz - bei Schuppenflechten, Neurodermitis, Akne, entzündeter und gereizter Haut

Für ein Vollbad verwendete Dr. Kneipp 900g Salz! Er mischte es einfach ohne weitere Behandlung mit dem Wasser. Natürlich kannst du je nach deinem Geschmack ein paar Tropfen von einem ätherischen Öl hinzugeben. 

Bei diesem Salzbad lagert sich das Salz in der äußersten Hautschicht ein und bindet dort die Feuchtigkeit. So trocknet deine Haut nicht aus und die natürliche Schutzschicht bleibt erhalten. Umso mehr Salz du verwendest, umso größer ist der Entgiftungseffekt - umso anstrengender ist es aber auch für deinen Körper. 


Fichtenextrakt - bei Erkrankungen der Atemwege, Husten, Durchblutungsstörungen, kalten Händen und Füßen, Kreislaufproblemen

Du brauchst ca. 1,4kg gehackte Fichtennadeln oder Zapfen für ein Vollbad. Lass sie eine Stunde in 1,5 Liter Wasser kochen und anschließend ca. 12 Stunden lang ziehen. Seihe den Sud ab und verwende ihn dann für dein Bad. Falls du die Wirkung verstärken möchtest, kannst du zusätzlich Salz hinzugeben. 


Weitere spannende Gesundheitstipps und Rezepte findest du im Buch "Gesund aus eigener Kraft: Sebastian Kneipps altbewährtes Heilwissen" von Hans Gasperl: 

Ich wünsche dir viel Entspannung und Heilung mit deinem selbstgemachten Vollbad. Kennst du noch weitere selbstgemachte Badezusätze?