— Das musst du unbedingt über Bachblüten wissen —

zur Herstellung


Hier geht es um die Herstellung der Bachblüten! Die Grundlage von Dr. Bachs Blütenmitteln sind die Essenzen von wildwachsenden Blumen und Bäumen. Sie werden auf zwei verschiedene Arten hergestellt - durch die Sonnenmethode oder durch Kochen.

Bei beiden Methoden werden die Blüten, also die Kronen der Pflanzen, an einem Vormittag bei klarem Sonnenschein gepflückt. Die Blüten sollten nicht direkt berührt werden, deshalb werden sie mit einem Blatt der gleichen Pflanze gepflückt.

Für die Sonnenmethode wird eine dünne Kristall- oder Glasschale mit ganz reinem, klaren Wasser - am besten mit reinem Quellwasser - gefüllt. Die Schale wird in der Nähe der Pflanzen, aus denen die Bachblüten hergestellt werden, hingestellt. Nun wird die Oberfläche der Schale mit den gesunden Blütenköpfen bedeckt und drei Stunden im Sonnenschein stehengelassen. Danach werden die Blüten mit dem Blatt der gleichen Pflanze herausgefischt. Das Blütenwasser wird in eine sterile Flasche gefüllt, die zur Hälfte mit Cognac gefüllt ist. Der Cognac konserviert diese Blütenessenz. Nur zwei Tropfen dieser Essenz, aufgelöst in einem Fläschchen mit Wasser geben schon eine wirkungsvolle Blütenmischung.

Bei der Kochmethode werden die Pflanzen verwendet, die im Frühjahr blühen, wenn die Sonne noch nicht so stark ist. Die Blüten werden genauso sorgfältig mit einem Blatt der gleichen Pflanze gepflückt und dann in eine Kasserolle aus rostfreiem Stahl gelegt. Zu Hause werden diese Blüten mit reinem Quellwasser bedeckt. Die Mischung wird aufgekocht und in regelmäßigen Abständen werden die Blüten mit einem Zweig von der gleichen Pflanze unters Wasser gedrückt. So wird eine halbe Stunde lang gekocht, dann kommt dieser Topf ins Freie zum Abkühlen. Die Blüten werden mit einem Zweig aus dem Wasser gefischt und dann in eine sterile Flasche gefüllt, die wieder zur Hälfte mit Cognac gefüllt ist. Die therapeutische Mischung besteht auch hier aus zwei Tropfen dieser Blütenessenz gemischt mit Wasser.

Wenn die Blütenköpfe drei Stunden lang in der prallen Sonne im Wasser gelegen haben oder im frischen Wasser 30 Minuten lang gekocht haben, haben sie ihre ganze Lebenskraft auf das Wasser übertragen. Das Wasser vibriert, funkelt und ist voller Energie. Dr. Bach bemerkte eines Tages bei einem Morgenspaziergang, dass in der Mitte von jeder Löwenzahnblume ein Tautropfen in der Sonne glänzte. Mit seiner übergroßen Sensitivität fand er heraus, dass die Sonne die Lebensenergie aus den Blüten ziehen kann. Er sagte: "Der Tautropfen könnte die gesamte Lebenskraft der Blume enthalten. Die Wärme der Sonne zieht die Kraft in den Tropfen."

Ich persönlich kaufe mir die Bachblüten in fertigen Stockbottles, sie werden noch heute nach den schonenden Verfahren nach Dr. Bach hergestellt. Bezeichnet werden die Bachblüten üblicherweise nach ihrem englischen Namen. Es gibt keine naturwissenschaftliche oder medizinische Erklärung, warum die Veränderungen des Gemütszustandes alleine durch die Bachblüten möglich sind. Modernste technische Untersuchungsmethoden brachten bisher keinen Nachweis über Wirkstoffe oder Veränderungen im Stoffwechsel - wie es bei Medikamenten schon der Fall ist. Ein Glaube an die Heilkraft ist nicht notwendig, denn Babys, Bewusstlose und Tiere können mit Erfolg behandelt werden.

Gerne erstelle ich dir eine ganz individuelle Bachblüten​ Mischung, um dich auf deinem Seelenweg ein Stück zu begleiten! 

Julia Bickel - Bachblütenberatungen
Julia Bickel - Bachblütenberatungen